Kommentare

Autismus bei Kindern und spontane genetische Mutationen

Autismus bei Kindern und spontane genetische Mutationen


Eine neue Studie von WebMD Medical News zeigt, dass die meisten Fälle von Autismus mit spontanen genetischen Mutationen zusammenhängen. Es wurden keine autismusspezifischen Gene identifiziert, aber die Studie präsentiert eine allgemeine genetische Theorie.
Die Forscher erstellten eine mathematische Formel, mit der sie die Wahrscheinlichkeit berechneten, dass Autismus bei Kindern mit spontanen genetischen Mutationen oder mit Mutationen in der DNA der Eltern in Verbindung gebracht wird. Die Schlussfolgerung war, dass Autismus in den meisten Fällen durch genetische Mutationen im Sperma des Vaters oder im Ei der Mutter verursacht wird.
Fachleute haben beobachtet, dass diese Mutationen bei älteren Eltern häufiger auftreten. Da jedoch Umweltfaktoren nicht berücksichtigt wurden, zeigt die Studie nicht, dass Autismus ausschließlich durch genetische Mutationen verursacht wird.
Alina Sica
Editor

Tags Psychische Störungen Kinder