Kommentare

Ja vielleicht Warum lassen Sie Ihr Kind mehr als eine Sache alleine machen?

Ja vielleicht Warum lassen Sie Ihr Kind mehr als eine Sache alleine machen?

Haben Sie bis jetzt darüber nachgedacht, wie viel Sie Ihrem Kind überlassen, Dinge selbst zu tun? Viele Eltern neigen dazu, ihren Kindern aus zu viel Liebe eine der wichtigsten Möglichkeiten zu nehmen, wie sie sich optimal entwickeln können: Autonomie.

Wenn Sie dazu neigen, das Kind oft zu erzählen "nein, geh, du bist zu klein" oder "Bring dir Mama, geh nicht dorthin", um zu wissen, dass du falsch liegst. Kinder lieben es, in die täglichen Aktivitäten der Familie involviert zu sein und bestimmte Aufgaben zu erfüllen, weil sie besser als die Großen wissen, wie viel diese Erfahrungen für ihren Erfolg in der Zukunft zählen.

Sagen Sie Ihrem Kind öfter "JA", wenn es nach "Mama, kann ich?" Fragt. und du wirst ein zukünftiger Erwachsener werden zuversichtlich in ihre eigenen Stärken. Hier ist warum unten!

Was bedeutet Autonomie für ein Kind?

Autonomie sollte kein Privileg des Erwachsenenalters sein, sondern ein grundlegender Bestandteil der Bildung, die ein Kind erhält. Wenn Sie Ihren Kleinen den Einkaufswagen schieben lassen oder seine Schüssel und sein Besteck alleine am Tisch holen, befriedigt er seine Aufregung nicht, sondern stärkt sein Selbstbewusstsein, das Vertrauen, dass er bestimmte Dinge tun kann, Unabhängigkeit und den Wunsch, Zufriedenheit zu erreichen. von seinen eigenen Handlungen.

Das Kind entwickelt sich, indem es autonom und unter bestimmten Umständen von den Eltern losgelöst ist ein positives Selbstbild, extrem wichtig für einen erfolgreichen zukünftigen Erwachsenen. Darüber hinaus wird Ihr Kind mit dem Konzept des Verantwortungsbewusstseins vertraut, das Sie auf jeden Fall umsetzen möchten.

Je mehr Freiheit (kontrolliert!) Sie Ihrem Kind geben, desto sicherer wird es in sich. Wie oft haben Sie seine Schnürsenkel gebunden oder seinen Mantel in den Kurier gelegt, ohne Ihr Kind zu fragen, ob es das nicht alleine machen möchte?

Oft beeilen Sie sich, oder Sie denken, dass es "noch nicht kann", ohne zu bemerken, dass Sie es tatsächlich entmutigen, Fortschritte in seiner Entwicklung zu machen. Und um sicher zu sein, dass Ihr Kleiner fähiger ist, als Sie ihm zuschreiben!

Ideen zur Förderung der Kinderautonomie

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Ihr Kind in bestimmten Situationen die Kontrolle übernehmen zu lassen? Je früher, desto besser! Nicht selten zeigen uns Kinder, wann es der richtige Zeitpunkt ist, Schritt für Schritt in vielen Aspekten ihres Lebens autonom zu werden. Hier sind einige Ideen, die Sie inspirieren können:

  • Geben Sie dem Kind eine Aufgabe, die es jeden Morgen ausführen soll: sein Bett machen, sich alleine anziehen, sich ohne Hilfe die Zähne putzen usw. Erinnern Sie sie an diese Aufgaben, wenn Sie sie vergessen, aber lassen Sie sie sie alleine erledigen.
  • Lassen Sie ihn Ihr Telefon mitbringen, wenn er klingelt, und danken Sie ihm für die Hilfe.
  • Sagen Sie ihm immer, dass er allein kann: Wenn Sie ihn bitten, seine Saftbox zu öffnen oder ihm bei einem Rätsel zu helfen, bitten Sie ihn, es zuerst zu versuchen, und loben Sie ihn dann, egal ob es ihm besser oder weniger gut geht.
  • Bieten Sie ihm Haushaltsgegenstände an, wie er es für richtig hält: Ein Peeling, eine Staubwolke oder ein Miniatur-Fleischwolf sind Gegenstände, mit denen er Ihnen helfen kann, das Haus zu erkunden. Er wird sich freuen, die Arbeit Seite an Seite mit Ihnen zu erledigen, ab dem Vorschulalter, nützlich und fähig zu fühlen.
  • Seien Sie geduldig mit ihm: Wenn Sie einen Kuchen zubereiten, rufen Sie ihn an, um Ihnen zu helfen, entweder nur um den Teig zu mischen oder um das Dessert schön zu dekorieren. Lassen Sie ihn in seinem Rhythmus mitwirken und vergessen Sie die tägliche Hektik. Diese kleinen Gesten haben immense Vorteile für die Persönlichkeitsbildung Ihres Kindes.
  • Geben Sie ihm jeden Tag etwas Neues: Eine tägliche Herausforderung regt seinen Wunsch an, Großes zu tun und die Zufriedenheit mit dem Ergebnis seiner Arbeit zu genießen. Fordern Sie ihn zum Beispiel heute auf, sich ein Glas Milch einzuschenken, ohne den Inhalt am Rand zu verschütten.
  • Anregung für ihre Ideen: Wenn Ihre Kleine etwas Neues ausprobieren möchte, lehnen Sie ihre Idee nicht sofort ab, sonst gibt sie die Initiative auf. Ermutigen Sie ihn, kleine Risiken einzugehen, solange er in Sicherheit ist!
  • Machen Sie ihn zur Rechenschaft: Er sucht ständig nach Wegen, ihm kleine Aufgaben zu übertragen, für die er je nach Alter verantwortlich ist (Füttern des Haustieres, Bestellen von Briefen usw.).

Da Ihr Kind frei wählen, sich an den Hausarbeiten beteiligen und echte Initiativen ergreifen kann, schafft es aus diesen sich wiederholenden Handlungen Gewohnheiten. Auf diese Weise haben Sie die Gewissheit, ein Kind zu erziehen, das selbstbewusst, mutig und fähig ist, in jeder Situation großartige Leistungen zu erbringen.

Inwieweit fördern Sie die Autonomie Ihres Kindes? Mit welchen Methoden helfen Sie ihm, unabhängig zu sein und in bestimmten Situationen mit sich selbst umzugehen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen im Kommentarbereich mit!

Tags Autonomie bei Kindern Unabhängiges Kind